Juventus Turin plant ein neues Team - ohne Cristiano Ronaldo?

Vertrag noch bis 2022: Cristiano Ronaldo.
Vertrag noch bis 2022: Cristiano Ronaldo.
Foto: IMAGO / ULMER Pressebildagentur
11.03.2021 - 10:25 | von Johannes Ketterl

Der Traum vom Gewinn der Champions League, der in den vergangenen Jahren nach neun Meisterschaften in Folge immer mehr zum Ziel wurde, ist für Juventus Turin abermals früh geplatzt. Als eigentlich klarer Favoriten scheiterte die Alte Dame im Achtelfinale gegen den FC Porto, sodass der Fokus nun wieder ganz auf die nationalen Aufgaben gerichtet werden muss. Das Double aus Scudetto und Coppa Italia ist dabei noch möglich, doch gerade die zehnte Meisterschaft am Stück wird angesichts eines starken Inter Mailand nicht einfach.

Weil es generell in dieser Saison nicht wie erhofft läuft, wird im Sommer ein gewisser Umbruch erwartet. Trainer Andrea Pirlo wird diesen aller Voraussicht nach weiter begleiten. Ebenso eine Achse mit jungen Spielern wie Weston McKennie, Matthijs de Ligt und Federico Chiesa vor Torwart Wojciech Szczesny.

Aaron Ramsey hingegen kann den Verein laut dem italienischen Transferinsider Fabrizio Romano verlassen, während hinter der Zukunft von Cristiano Ronaldo ein Fragezeichen steht. Der 36-Jährige besitzt zwar noch einen Vertrag bis 2022, doch dessen Erfüllung ist offenbar keineswegs sicher. Vielmehr sind von beiden Seiten Gespräche geplant, in denen die weitere Vorgehensweise besprochen werden soll. Eine vorzeitige Trennung und ein nochmaliger Wechsel Ronaldos sind allem Anschein nach nicht mehr ausgeschlossen.