Aue vs. Karlsruhe Tipp, Prognose & Quoten

2. Bundesliga: Tipp, Prognose und Quote zu Aue – Karlsruhe am Donnerstag.

Jerome Gondorf (26, Karlsruhe) und Florian Krüger / Krueger (11, Aue), 7.6.2020
Jérôme Gondorf im Laufduell mit Aues Florian Krüger (rechts) im Juni 2020
Foto: imago images / Poolfoto
16.12.2020 - 09:40 | von Ben Friedrich | 2 Bundesliga Tipps

Am 12. Spieltag der 2. Bundesliga geht es beim Duell Erzgebirge Aue gegen den Karlsruher SC um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte. Beide Klubs liegen punktgleich nebeneinander in einer dichten 2. Bundesliga. Für Aue ging es durch die letzten beiden Spiele ohne Sieg ein Stück nach unten auf Platz zehn, während der KSC nach der Heimpleite gegen Düsseldorf einen Platz davor rangiert.

Aue: Statistik, aktuelle Form und Highlights

Ende letzter Saison brachte Erzgebirge Aue den Karlsruher SC in arge Abstiegsgefahr, als sie gegen die Badener mit 1:0 gewannen. Florian Krüger (Foto) war dabei der Torschütze. Sieben Punkte aus den letzten vier Spielen retteten den Sportclub jedoch noch vor dem Gang in die Relegation.

Im letzten Spiel ließ sich die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster nach 2:0-Führung noch in den letzten zehn Minuten von St. Pauli die Butter vom Brot nehmen. Positiv viel währenddessen Aues variables Spielverhalten auf, denn phasenweise zogen sich die Veilchen weit zurück, formierten sich mit einer Fünfer-Abwehrkette und agieren vorne dann eiskalt mit Pascal Testroet, Florian Krüger und Dimitrij Nazarov. Trotzdem hätte ein vorzeitiges 3:0 wohl den Sieg bedeutet.

In der kommenden Partie fehlen Malcolm Cacutalua, Fabian Kalig und Erik Majetschak.

Karlsruhe verlässt sich hauptsächlich auf Philipp Hofmann

Nach vier beeindruckenden Siegen gab es für den Karlsruher SC gegen Fortuna Düsseldorf am Sonntag eine 1:2-Heimschlappe. Dabei spielte die Mannschaft von Coach Christian Eichner wie immer ganz gefälligen Fußball und war nah am Ausgleich. Auch eine späte gelb-rote Karte des gegnerischen Torwarts Kastenmeier wirkte sich nicht mehr aus.

Wie alle Vereine könnte auch Karlsruhe im dichten Terminkalender die Spieler rotieren, weswegen sich Kyoung-Rok Choi, Malik Batmaz oder Babacar Gueye über einen Startelfeinsatz freuen könnten. Diese Offensivleute könnten ebenso für eine Entlastung von Dauerbrenner Philipp Hofmann sorgen, dessen Leistungen spitze sind, ihn andererseits als Alleinunterhalter im Sturm für jedem Gegner erkennbar machen. Zu guter Letzt ist Kapitän Jérôme Gondorf nach seiner Gelbsperre wieder einsatzbereit.

Karlsruhe: Statistik, aktuelle Form und Highlights