Kaiserslautern vs. Türkgücü München Tipp, Prognose & Quoten

3. Liga: Tipp, Prognose und Quote zu Kaiserslautern – Türkgücü München am Dienstag.

1. FC Kaiserslautern gegen Türkgücü München Tipp Prognose 3. Liga
Carlo Sickinger und Sercan Sararer trafen mit ihren Vereinen zum ersten Mal aufeinander —
Foto: imago images / Fotostand
25.01.2021 - 17:18 | von Ben Friedrich | 3 Liga Tipps

Der 1. FC Kaiserslautern befindet sich nach dem unglücklichen 3:4 in Dresden noch mehr in Abstiegsgefahr. Mit einem Dreier wäre das rettende Ufer allerdings wieder erreicht. Sogar Meppen auf Rang dreizehn ist nicht außer Sicht.

Türkgücü München hat sich mit dem 0:0 gegen Bayern II oben gehalten. Für sie ist sogar Rang zwei drin, wenn sie in der Pfalz gewinnen.

Am zweiten Spieltag bezwangen die Münchner die Roten Teufel mit 3:0 durch zwei Treffer von Petar Sliskovic und einen von Tom Boere per Elfmeter.

Die Buchmacher sehen bessere Chancen auf ein Heimsieg des deutschen Meisters von 1998. Auch die Quote auf Unentschieden ist nicht besonders hoch. In der Prognose gehen wir auf die Lehren ein, die Trainer Jeff Saibene gezogen hat, verfolgen die Aufräumaktion bei Türkgücüs Personal und geben drei passende Tipps zur Auswahl ab.

Kaiserslautern: Statistik, aktuelle Form und Highlights

Kaiserslautern hat sich bei Dynamo ein packendes aber ernüchterndes 3:4 geleistet. Dabei lagen sie 1:0 und 3:2 in Führung! Während es Jeff-Saibene-typisch plötzlich vorne sehr gut lief, versagte die bisher starke Defensive.

An einem anderen Tag hätten die Roten Teufel mit ihren starken Flügelspielern Jean Zimmer und Kenny Prince Redondo wohl einen Punkt mitgenommen. Der Gegner ist nun mal nicht irgendein Drittligist gewesen, sondern der Tabellenführer auf gutem Weg zum Aufstieg.

Nur zwei Punkte sammelte der FCK im neuen Jahr, stürzte auf Platz 18 in große Abstiegsgefahr. Wenn der Traditionsklub allerdings an seine gute Leistung vom Samstag anknüpfen kann, dann werden sie im Match gegen Türkgücü München gute Karten haben.

Lautern sucht die Balance aus Offensive und Defensive

Coach Jeff Saibene erläuterte vor den Medienvertretern das letzte Spiel: „Wir haben in Dresden eigentlich ein sehr gutes Spiel gemacht und auswärts beim Tabellenführer drei Tore erzielt. Die Niederlage hat uns sehr getroffen. Nach der Analyse blicken wir aber optimistisch nach vorne und wollen die Leistung aus Dresden morgen bestätigen.“

„Wir haben unsere Fehler im Defensivspiel intensiv analysiert und den Jungs die Szenen aufgezeigt, damit sie es besser machen können. In den letzten Wochen waren wir defensiv immer recht stabil und das müssen wir auch morgen wieder auf den Platz bringen.“ so der Trainer.

Es fehlen der gelbgesperrte Janik Bachmann sowie die verletzten Simon Skarlatidis, Dominik Schad, Nicolas Sessa und Lukas Gottwalt.

Türkgücü München: Statistik, aktuelle Form und Highlights

Bei Türkgücü München hat der große personelle Frühjahrsputz schon begonnen. Von sieben Spielern hat man sich aus finanziellen Gründen getrennt. Neben den bereits gegangenen Tom Boere, Marco Holz, Daniele Gabriele, Emre Kurt, Thomas Haas und Marco Raimondo-Metzger ist auch Azur Velagic freigestellt worden.

Diese Woche gab es mit Sebastian Maier vom VFL Bochum auch einen Neuzugang für das Mittelfeld. Er kam schon gegen Bayern II zum Einsatz und machte eine gute Figur neben Kollege Ünal Tosun.

Der Aufsteiger aus der Regionalliga Bayern hat jetzt sechs Spiele in Folge nicht mehr verloren. Auswärts gab es sogar vier Siege und drei Remis in zehn Begegnungen. Daher spielt man auch in der 3. Liga oben mit.

Taktikänderung von Trainer Schmidt

Die Änderungen im Kader scheinen sich noch nicht negativ auf die Form der Mannschaft auszuwirken. Trainer Alexander Schmidt hat allenfalls die Formation ein wenig geändert (jetzt 5-3-2), was nicht mit den zur Verfügung stehenden Jungs zu tun haben muss.

Torwart René Vollath ist mit ein Garant für die Erfolge in den letzten Partien. Acht Mal bewahrte er in dieser Saison schon seine weiße Weste. Spannend, auch für andere Klubs, ist natürlich auch Torjäger Petar Sliskovic. Dessen zwölf Treffer locken übrigens auch den Gegner aus der Pfalz an.

Verteidiger Aaron Berzel muss gegen den FCK mit der zehnten gelben Karte erneut pausieren, während Abräumer Philipp Laukart noch seine Verletzung auskuriert.

TV-Übertragung / Streaming: Das Spiel lässt sich über Magenta Sport verfolgen.

Wir sagen: Heimsieg

Wenn die Pfälzer die Leistung aus Dresden nochmal abrufen können, dann werden sie auch gegen ein formstarkes Türkgücü eine Chance haben zu gewinnen. Sie dürfen nur nicht im Abstiegsstrudel ihren Mut verlieren. Der Gegner hat den Vorteil, in Ruhe die Aktionen der Gastgeber abwarten zu können.

Mit einem Tipp ohne Unentschieden liegt man bei den Wettanbietern hier wahrscheinlich nicht verkehrt, da ein mögliches Unentschieden dann keine Wette ist. Über 1,5 Tore sind auch absehbar, solange sich beide Teams nicht in ihre Ergebnissicherung verlieren wie zuletzt gegen Bayern II oder Viktoria Köln.