Bielefeld vs. Werder Bremen Tipp, Prognose & Quoten

Bundesliga: Tipp, Prognose und Quote zu Bielefeld – Werder Bremen am Sonntag.

Masaya Okugawa von Arminia Bielefeld
Masaya Okugawa soll ab jetzt mit Ritsu Doan eine Flügelzange bei Arminia bilden —
Foto: IMAGO / GEPA pictures
06.02.2021 - 16:56 | von Ben Friedrich Bundesliga Tipps

Am Sonntag Abend gilt es für Arminia Bielfeld gegen Werder Bremen aus der Relegationszone rauszukommen. Zumindest die Hertha wäre schon mit einem Unentschieden überholt, Köln ist auch in Reichweite. Der SV Werder strebt mit Hoffenheim und Augsburg ins Mittelfeld der Tabelle.

Bielefeld: Statistik, aktuelle Form und Highlights

Trainer Uwe Neuhaus hat Arminia Bielefeld zeitweise aus der Abstiegszone herausgehalten, doch durch die 1:3-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Köln sind die Arminen auf den Relegationsplatz gefallen.

Auf der Alm sind sie gar nicht so schlecht. Dank der vier Heimsiege haben sie zwölf Punkte zu Hause gesammelt, aber es gab auch heftige sechs Niederlagen. Unentschieden sind komplett ein Fremdwort.

Zu den Besiegten gehören mit Köln, Schalke und Hertha drei aus dem Abstiegsbereich, aber mit Stuttgart auch ein starker Mitaufsteiger. 

Auch der DSC hat zwei Leihen in letzter Minute getätigt. Der niederländische Offensivspieler Michel Vlap kam vom RSC Anderlecht, Flügelspieler Masaya Okugawa von RB. Beide sind sofort einsatzberechtigt.

Trainer Uwe Neuhaus muss auf keine Spieler aus Verletzungsgründen verzichten. Für die Ostwestfalen wird es schwer, aber nicht unmöglich, gegen Werder zu punkten. Spannend wird es zu sehen sein, wie Vlap und Okugawa einschlagen. Auf ihren Positionen hatte das Team Handlungsbedarf.

Nach der Klub-WM reist die Mannschaft zu den Bayern am Montag, 15. Februar.

Werder Bremen: Statistik, aktuelle Form und Highlights

Werder Bremen kam im Heimspiel gegen den deutlich verbesserten Tabellenletzten Schalke 04 nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Danach gab es unter der Woche ein sicheres 2:0 im DFB-Pokal Achtelfinale gegen die sonst zu auswärtsstarken Fürther.

Das Hinspiel am Tag der Deutschen Einheit entschieden die Hanseaten mit 1:0 für sich. Helden des Tages waren Torschütze Leonardo Bittencourt und der bärenstarke Keeper Jiri Pavlenka. Auf Bielefelds Seite überzeugte die Abwehr mehr als die Offensive.

Einen Großteil der 39 Begegnungen entschied Werder für sich (23). Lediglich elf Mal konnten sich die Ostwestfalen durchsetzen. Im September 2007 gab es gar ein 8:1 der Grün-Weißen. Niemeyer, Almeida, Sanogo, Mertesacker, Rosenberg und Diego trafen da, plus den Ehrentreffer von Legende Artur Wichniarek.

Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt präsentiert sich immer stärker, verlor zuletzt nur in Gladbach (0:1) und bei Eisern Union (0:2). Man kann daher ganz leicht die Entwicklung der Spieler Josh Sargent, Marco Friedl, Felix Agu und Jean Mbom erkennen.

Nur Patrick Erras und Niklas Füllkrug fehlen noch, doch selbst die beiden sollte man eher früher als später auf dem Rasen zurück erwarten.

Als nächstes empfängt der SV Werder den SC Freiburg a, 13. Februar.