Bielefeld vs. Wolfsburg Tipp, Prognose & Quoten

Bundesliga: Tipp, Prognose und Quote zu Bielefeld – Wolfsburg am Freitag.

Amos Pieper und Wout Weghorst Wolfsburg gegen Bielefeld
Torschütze Wout Weghorst bekam es gegen Bielefeld mit Amos Pieper zu tun —
Foto: IMAGO / Christian Schroedter
18.02.2021 - 13:57 | von Ben Friedrich Bundesliga Tipps

Beinahe wäre die Arminia zum Weltpokalsiegerbesieger geworden. Nun spielt sie im Freitagabendspiel gegen Wolfsburg und kann die Abstiegszone verlassen. Hertha BSC und Köln sind die Mannschaften, die es zu überholen gilt. Der VFL gehört zu den vier enteilenden (künftigen) Champions-League-Teams und will das beibehalten.

Bielefeld: Statistik, aktuelle Form und Highlights

Am letzten Montag hätte Arminia Bielefeld den Klub-Weltmeister beinahe überrumpelt, lag schon mit 2:0 vorne. Nachdem sich eine spannende und hochklassige Partie entwickelte, in der auch die Bayern wieder voll aufdrehten, gab es am Ende ein 3:3.

Bielefelds Torschützen waren Neuzugang Michel Vlap, Amos Pieper und der für den verletzten Ritsu Doan eingewechselten Christian Gebauer. Der von Anderlecht ausgeliehene Spielmacher Vlap hinterlegte gleich ein gute Visitenkarte.

Die Arminen haben jetzt zwar drei Spiele in Folge nicht mehr gewonnen, aber sie zeigen ansteigende Tendenz. Wenn sie eine ähnliche Leistung wie gegen den Meister auch gegen Wolfsburg abrufen können, sind Punkte drin.

Ritsu Doan hatte sich sein Innenband gezerrt und musste raus. Wenn seine Fitness nicht ausreicht, dann könnte Trainer Uwe Neuhaus für die Außenbahn Reinhold Yabo, Christian Gebauer oder Neuzugang Masaya Okugawa aufstellen.

Das wegen Schneechaos verlegte Spiel gegen Werder Bremen wurde übrigens auf Mittwoch, den 10. März verschoben. Zuvor ist der DSC in Dortmund an der Reihe.

Wolfsburg: Statistik, aktuelle Form und Highlights

Mittlerweile ist Wolfsburg seit sieben Spielen unbesiegt, musste jedoch dabei drei Unentschieden gegen Union (2:1), RB (2:2) und Gladbach (0:0) hinnehmen. Es gibt also Wege, die Wölfe zu bändigen.

Wout Weghort (Foto) mit seinen 14 Toren an die Kette zu legen, ist schon die halbe Miete, denn der Niederländer schoss beinahe die Hälfte aller VFL-Tore. Im Hinspiel raubte ihm Bielefelds Amos Pieper den letzten Nerv.

Allerdings gewannen die Grün-Weißen mit 2:1 dank eines Treffers von Weghorts und einem Tor von Maxi Arnold. Sven Schipplock konnte lediglich für den DSC verkürzen.

Trainer Oliver Glasner freut sich, dass er keine verletzten oder kranken Spieler hat. Er kann sich zum Beispiel für die Außenbahn zwischen Ridle Baku, Josip Brekalo, Renato Steffen, Admir Mehmedi, Maximilian Phillip und João Victor entscheiden.

Am nächsten Samstag ist der VFL bei Hertha BSC gefragt.