Dortmund vs. Köln Tipp, Prognose & Quoten

Bundesliga: Tipp, Prognose und Quote zu Dortmund – Köln am Samstag.

Erling Haaland
In seinem zweiten Bundesliga-Spiel traf Erling Haaland gegen Köln doppelt.
Foto: imago images / Laci Perenyi
27.11.2020 - 17:05 | von Johannes Ketterl Bundesliga Tipps

Dortmund: Statistik, aktuelle Form und Highlights

Nachdem der FC Bayern München am vergangenen Wochenende gegen Werder Bremen (1:1) unerwartet Federn gelassen hat, konnte Borussia Dortmund den Rückstand auf den Serienmeister auf einen Punkt verkürzen. Der BVB will nun natürlich den Druck hoch halten und die eigenen Ambitionen auf die erste Meisterschaft seit 2012 unterstreichen. Am Samstagnachmittag gastiert dabei der 1. FC Köln im Signal Iduna Park, der seit 18 Bundesliga-Spielen auf einen Sieg wartet und nur deshalb nicht Tabellenschlusslicht ist, weil der FC Schalke 04 eine noch schlechtere Tordifferenz aufweist.

Der BVB, der mit dem 3:0-Sieg am Dienstag gegen den FC Brügge einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Champions League gemacht hat und kommende Woche gegen Lazio Rom auch den Gruppensieg festzurren kann, befindet sich trotz der bitteren 2:3-Niederlage vor der Länderspielpause gegen den FC Bayern in bestechender Verfassung. Sechs Siege in den letzten sieben Partien zeugen ebenso davon wie die starke zweite Halbzeit am vergangenen Wochenende bei Hertha BSC, als aus einem 0:1-Pausenrückstand noch ein 5:2-Sieg wurde. Dabei kann sich Trainer Lucien Favre sogar den Luxus leisten, seine Startelf stets auf mehreren Positionen durchzuwechseln ohne dass groß an Qualität verloren wird. Akteure wie Emre Can, Axel Witsel, Julian Brandt und Marco Reus, die gegen Brügge alle zunächst draußen blieben, könnten nun gegen Köln beginnen.

Köln weiter ohne Hector - Zwei kurzfristige Ausfälle

Die Geißböcke haben unterdessen am vergangenen Wochenende trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs von Ellyes Skhiri nach einem Freistoß bei der 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Union Berlin einen offensiven Offenbarungseid abgeliefert und defensiv wie in praktisch allen Partien dieser Saison mehrfach gepatzt. Hoffnung macht derzeit beim FC nur wenig, zumal zusätzlich zu den schon länger fehlenden Leistungsträgern Jonas Hector und Florian Kainz am Freitag auch noch die Ausfälle von Jorge Meré und Sebastian Andersson vermeldet werden mussten. Immerhin kehren Benno Schmitz und Anthony Modeste nach längeren Zwangspausen zurück, doch für die erste Elf sind beide wohl eher noch kein Thema.

Klar ist unterdessen, dass Trainer Markus Gisdol in den letzten Tagen verstärkt in den Fokus gerückt ist. Präsentiert sich der FC in Dortmund abermals schwach und verliert womöglich hoch, ist ein Trainerwechsel nicht ausgeschlossen.

Köln: Statistik, aktuelle Form und Highlights