VFB Stuttgart vs. Mainz Tipp, Prognose & Quoten

Bundesliga: Tipp, Prognose und Quote zu VFB Stuttgart – Mainz am Freitag.

VFB Stuttgart gegen 1. FSV Mainz 05 Tipp Prognose 1. Bundesliga
Karim Onisiwo von Mainz verfolgte Stuttgarts Borna Sosa im Hinspiel —
Foto: imago images / Poolfoto
28.01.2021 - 13:27 | von Ben Friedrich Bundesliga Tipps

Heute Abend trifft der VFB Stuttgart auf Mainz 05, wobei die Gastgeber noch auf ihren ersten Heimsieg der Saison warten. Wenn er gelingt, können die Schwaben zwar nicht ihren Platz verbessern, aber den Abstand zu Hoffenheim, Augsburg, Bremen und den anderen darunter vergrößern.

Die 05er feierten am vergangenen Wochenende mit dem 3:2-Sieg gegen RB den ersten Heimsieg der Saison und rückte damit bis auf sieben Punkte an Bielefeld heran. Auch am 19. Spieltag können sie nur den 5-Punkte-Abstand zum Sechzehnten Köln verringern.

Zum Stuttgart Mainz Tipp schätzen die Buchmacher die Chancen des Heimteams größer ein und geben den Gästen eine höhere Quote. Zusätzlich zur Prognose und den drei Tipp-Vorschlägen gibt es hier Neuigkeiten zu den Teams, den direkten Vergleich und Infos zu den Auswirkungen des Machtkampfs beim VFB.

VFB Stuttgart: Statistik, aktuelle Form und Highlights

Mit nur einem Sieg aus den letzten sieben Spielen ist Stuttgart in die untere Tabellenhälfte abgerutscht. Nur der FC Köln hat in dieser Saison noch eine schlechtere Heimbilanz. Jetzt gab es auch auswärts eine 1:2-Niederlage in Freiburg am vergangenen Samstag .

Es sah nach einem ganz anderen Nachmittag aus, als Silas Wamangituka die Gäste nach nur sieben Minuten mit seinem zehnten Saisontreffer in Führung schoss, doch Freiburg antwortete noch vor der Halbzeit mit zwei Treffern durch Ermedin Demirovic und Jeong Woo-yeong, der nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr von Pascal Stenzel abschloss.

Nachdem Wamangituka von Janik Haberer zu Fall gebracht worden war, konnte Florian Müller den fälligen Elfmeter von Nicolas Gonzalez parieren, so dass es mit der Freiburger Führung in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit trafen Erik Thommy und Nicolás González jeweils den Pfosten, doch die Matarazzo-Elf fand trotz 27 Schüssen und 60 Prozent Ballbesitz in den 90 Minuten nicht mehr zurück ins Spiel. Wenn sie wieder so angriffslustig spielen, könnte der erste Heimsieg gegen Mainz am Freitag endlich gelingen.

Trainer Matarazzo muss in der kommenden Partie auf Clinton Mola, Lilian Egloff, Maxime Awoudja und Hamadi Al Ghaddioui verzichten.

Wirkt sich der Streit in der Führungsetage auf die Mannschaft aus?

Auch nach Monaten sind die Unstimmigkeiten zwischen den Präsidiumsmitgliedern nicht beiseitegelegt worden. Präsident Vogt beabsichtigt eigenmächtig eine Verschiebung der Mitgliederversammlung von März auf September, doch die Mitglieder Bernd Gaier und Rainer Mutschler sind dagegen. 

Pikant ist, dass bei der Versammlung auch die Wahl eines neuen Präsidenten anstehen, wofür sich Vorstandschef Thomas Hitzlsperger bewerben möchte. Der VFB-Vereinsbeirat benennt vor der Versammlung zwei Kandidaten, die zur Präsidentschaftswahl stehen.

Noch haben sich die andauernden Querelen in den Führungsetagen noch nicht bis zu Mannschaften ausgeweitet. Inwieweit Matarazzo und Sportdirektor Sven Mislintat in diesem Umfeld entspannt weiterarbeiten können, ist ungewiss.

Mainz: Statistik, aktuelle Form und Highlights

Das tolle 3:2 gegen RB war der erste Sieg seit neun Spielen für Mainz 05. Es war überhaupt erst der zweite Dreier in dieser Saison. Auswärts verströmt der Faschingsverein wahrlich keinen Angst und Schrecken. Nur fünf Punkte konnten auf fremden Plätzen gesammelt werden.

Am zweiten Spieltag unterlag der FSV den Schwaben mit 1:4, obwohl Robin Quaison noch für die Führung sorgen konnte. Silas, Daniel Didavi, Mateo Klimowicz und Sasa Kalajdzic drehten die Partie für die Gäste deutlich.

Im direkten Vergleich seit 1975 liegen die Mainzer noch mit einem Sieg in der ewigen Bilanz vorne. Sie haben 12 Siege in 29 Spielen geschafft, 11 Mal verloren und 6 Mal Unentschieden gespielt.

Neuzugänge sind voll eingeschlagen

Ein neuer Trainer ist mit Bo Svensson da, der ein paar Kleinigkeiten änderte, was fast sofort fruchtete. Abwehrboss Stefan Bell wieder reingeholt, Dominik Kohr und Danny da Costa von der Eintracht verpflichtet. Das passt. Die Neuzugänge zeigten sich beim letzten Sieg direkt sehr stark.

Sportdirektor Martin Schmidt und Sportvorstand Christian Heidel sind noch auf der Suche nach einem Linksverteidiger. Die Suche wird laut Schmidt wahrscheinlich noch bis zum Transferschluss am Montag 18 Uhr weitergehen.

Leandro Barreiro hatte im letzten Spiel eine Kopfverletzung davongetragen. Svensson meinte, man müsse bei ihm bis zum Samstag abwarten. Mittelfeldspieler Pierre Kunde Malong und Edimilson Fernandes trainieren wieder mit der Mannschaft. Wahrscheinlich bleiben sie zunächst auf der Bank, denn der Coach wechselt ungern ohne Not.

TV-Übertragung / Streaming: Das Spiel lässt sich über Eurosport2, blueSport und DAZN verfolgen.

Die nächsten Spiele: Leverkusen gegen Stuttgart am 06.02. — Mainz gegen Union Berlin am 06.02.

Wir sagen: Heimsieg

Die Gäste werden einen großen Moralschub vom letzten Sieg ins Spiel gegen die Stuttgarter mitnehmen. Dadurch wird die Angelegenheit deutlich spannender werden, als man es gegen die zuvor verängstigten Mainzer erwartet hätte.

Ein VFB-Sieg muss also hart erarbeitet werden und sicher nicht hoch ausfallen. Über 2,5 Tore insgesamt könnten jedenfalls fallen, wenn man die letzten vier Spiele der Schwaben betrachet. Ein Tor-Tipp auf den zehnmaligen Torschützen Silas (mit je einem Treffer in den letzten drei Spielen) wäre nicht verkehrt.