Schachtar Donezk vs. Real Madrid Tipp, Prognose & Quoten

UEFA Champions League: Tipp, Prognose und Quote zu Schachtar Donezk – Real Madrid am Dienstag.

Marcelo (Real Madrid) und Tetê (Schachtar Donezk) beim 2:3, 21.10.2020
Tetê (rechts, Donezk) leitete den 3:2-Sieg gegen Real mit seinem Treffer ein
⚽ Foto: imago images / Cordon Press/Miguelez Sports
29.11.2020 - 21:10 | von Ben Friedrich

Schachtar Donezk: Statistik, aktuelle Form und Highlights

In dieser Begegnung muss Real Madrid aufpassen, nicht von Donezk überholt zu werden. Schließlich sind die Ukrainer nur drei Punkte hinter den Königlichen, die sieben Punkte haben. Gewinnen die Spanier, dann haben sie sich sicher für das Achtelfinale qualifiziert. Es geht dann nur noch um den Gruppensieg, womöglich als Konkurrent der Gladbacher.

Nicht nur das Hinspiel verlor man zu Hause gegen Schachtar 2:3, sondern auch die Generalprobe gegen Alavés 1:2. Superstar Eden Hazard begann dabei und zeigte aufregende Aktionen, bevor er sich nach einer knappen halben Stunde wieder verletzte. Zusätzlich patzte Goalie Thibaut Courtois, als er einen Ball flach aus der Abwehr passen wollte und dabei dem Ex-Hannoveraner Joselu in die Füße spielte.

Definitiv fehlen werden den Madrilenen Fede Valverde, Dani Carvajal, Luka Jovic und Kapitän Sergio Ramos. Sehr fraglich sind nun mit Muskelverletzungen Eden Hazard und Ex-Bayern-Verteidiger Alvaro Odriozola. Trainer Zinedine Zidane verfügt unter anderem über die Alternativen Vinicius Júnior, Martin Ödegaard und Mariano Díaz.

Donezk möchte das Hinspielergebnis zu Hause bestätigen

Aus deutscher Sicht und insbesondere als Gladbach-Fan könnte man annehmen, Schachtar Donezk wäre nicht besonders erfolgreich. Klammert man die beiden Klatschen gegen die Rheinländer (0:6, 0:4) aus, dann hat der Bergarbeiterklub zwölf Spiele in Folge nicht mehr verloren, Madrid 3:2 besiegt und gegen Inter ein 0:0 gehalten. Dennoch ist ein Sieg in der Champions League für sie wichtig, um im Wettbewerb zu bleiben.

Donezks junger Brasilianer Tetê (Foto) hat genau wie gegen Real auch am Samstag gegen Dnipro getroffen und den 1:0-Sieg klargemacht. Kann man also davon ausgehen, dass der 20-jährige erneut für Schrecken in Madrids Defensive sorgen will. Trainer Luís Castro wird auf Ex-Schalker Jewgeni Konoplyanka, Dentinho, Ismaily, Viktor Korniienko und David Khocholava verzichten müssen. 

Real Madrid: Statistik, aktuelle Form und Highlights