Borussia Mönchengladbach: Oscar Wendt zurück in die Heimat?

Borussia Mönchengladbach: Oscar Wendt zurück in die Heimat?
Gladbachs Verteidiger Oscar Wendt im Pokalspiel gegen Stuttgart (2:1) —
Foto: IMAGO / Sportfoto Rudel
12.02.2021 - 16:18 | von Ben Friedrich

Nach zehn Jahren in Gladbach könnte der 35 Jahre alte Schwede Oscar Wendt dieses Jahr in die Heimat zurückkehren. Heimatklub IFK Göteborg, bei dem es derzeit große Umwälzungen gibt, scheint interessiert. Der ehemalige Hamburger Marcus Berg steht ebenfalls auf der Wunschliste.

In einem Gespräch mit der schwedischen Zeitung Aftonbladet wurde Mats Engström über seinen Rücktritt als Vorstands-Vorsitzender befragt. Dabei ging die Unterhaltung auch auf Gerüchte in schwedischen sozialen Medien und Online-Foren ein, die Oscar Wendts bevorstehenden Wechsel vorhersagen.

Engström meinte: „Ich habe wirklich nichts dzu zu sagen. Das ist Pontus Farneruds Bereich. Ich weiß nicht, woher diese Gerüchte kommen.“ Sowohl der Ex-Hamburger Marcus Berg, der für Krasnodar in Russland spielt, als auch der Gladbacher Linksverteidiger werden schon einige Zeit mit einer Heimkehr in Verbindung gebracht.

Oscar Wendt wurde 1985 in Göteborg geboren und fing wie Kollege Marcus Berg in der IFK-Jugend an. Beide zog es 2006/07 in die weite Welt hinaus. Während Wendt fünf Jahre für Kopenhagen und zehn für Gladbach spielte, zog es Berg zu Groningen, zum HSV, zu Panathinaikos, Al-Ain und Krasnodar.

Bereits im Sommer hieß es, dass die Fohlen-Elf sich von dem 28fachen schwedischen Nationalspieler trennen würde, aber man zog eine Option auf Verlängerung des Vertrages bis 2021, da man mit Rami Bensebaini nur einen nominellen Linksverteidiger im Kader hat. Langfristig könnte Andreas Poulsen diese Rolle einnehmen.

Umwälzungen beim IFK Göteborg

Im Herbst wurde beim IFK Trainer Poya Asbaghi ​​entlassen und Roland Nilsson übernahm. Sportdirektor Kennet Andersson trat aus familiären Gründen zurück und Pontus Farnerud übernahm dessen Aufgabe mit.

Letzte Woche wurde klar, dass die Vereinsikone Håkan Mild nach Kamratgården zurückkehrt, jetzt in der Rolle des Clubdirektors. Max Markusson hat diesen Posten verlassen. Mats Engström tritt im März als Vorsitzender zurück und könnte von Richard Berkling ersetzt werden, wenn dieser gewählt wird.

Göteborg spielte eine durchwachsene Liga-Saison in der Allsvenskan, gewann aber den Pokal im Finale gegen Malmö FF (2:1 n.V.). Nun verließen 13 Spieler den Klub. Mit Kolbeinn Sigthórsson, Jakob Johansson, Sebastian Eriksson  und Pontus Wernbloom ist für die kommende Saison schon jede Menge Erfahrung verpflichtet worden.

Sollte Oscar Wendt zurück zum 18fachen schwedischen Meister wechseln, bleibt die Frage, ob zum 1. Juli 2021 oder bereits zuvor zum Saisonstart der schwedischen Liga am 10. April. In jedem Fall bekäme er bei der Borussia den ganz großen Bahnhof, nach all dem was er in 295 Bundesligaspielen (19 Tore, 20 Vorlagen) geleistet hat.