Länderspiel Deutschland gegen Island findet trotz Corona-Fall in DFB-Elf statt

Länderspiel Deutschland gegen Island findet trotz Corona-Fall in DFB-Elf statt
Das Länderspiel Deutschland gegen Island in Duisburg findet trotz Covid-19-Fall statt —
Foto: IMAGO / Xinhua
25.03.2021 - 13:34 | von Ben Friedrich

Vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Island ist innerhalb der deutschen Nationalmannschaft ein Spieler bei einem PCR-Test positiv getestet worden. Das Spiel findet dennoch am Donnerstagabend statt.

Es gab ein strenges Hygienekonzept, um Infektionen innerhalb der DFB-Elf zu verhindern. Doch auch diese konnten einen positiven Test bei einem Spieler am Mittwoch nicht verhindern. In Absprache mit örtlichen Behörden entschloss man infolge, dass das WM-Quali-Spiel gegen Island dennoch stattfinden kann.

DFB-Pressesprecher Jens Grittner sagte dem Sportinformationsdienst am Donnerstag Mittag: „Es wird definitiv gespielt werden.“ Laut „Bild“ handelt es sich bei dem positiv getesteten Spieler um Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach. Wir wünschen gute Besserung!

Seine Kontaktperson Nummer eins Marcel Halstenberg von RB wurde ebenfalls umgehend in Quarantäne geschickt. Beide Spieler fehlen somit natürlich Bundestrainer Jogi Löw für die Partie am Abend.

Zunächst waren alle Spieler nach Anreise bei Tests von einem neutralen Labor negativ bewertet worden. Weitere Tests der UEFA stellten dann den besagten positiven Fall fest. Weitere Entscheidungsbefugnisse liegen in diesem Fall beim Gesundheitsamt Düsseldorf.