Nordmazedonien will Überraschung gegen DFB-Elf, spielt aber ohne Nestorovski

Nordmazedonien will Überraschung gegen DFB-Elf, spielt aber ohne Nestorovski
Nordmazedoniens Star Goran Pandev beim 2:3 gegen Rumänien —
Foto: IMAGO / sport pictures-Razvan Pasarica
29.03.2021 - 18:12 | von Ben Friedrich

Mittwochabend findet in Duisburg das WM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen Nordmazedonien statt. Ein alter Bekannter ist mit Goran Pandev dabei, dafür fehlt Ilija Nestorovski. Er wurde vom Verband nach Hause geschickt.

Während die DFB-Elf ihre ersten beiden WM-Quali-Spiele gegen Island (3:0) und Rumänien (1:0) gewann, verlor Gruppengegner Nordmazedonien in Rumänien mit 2:3 und gewann am Sonntag gegen Liechtenstein 5:0.

Der eingewechselte Ilija Nestorovski erzielte das finale Tor per Elfmeter, leistete sich dann im Anschluss eine Aktion, die der Verband ahndete, indem er ihn heimschickte.

Der Stürmer von Udinese Calcio formulierte nach dem Treffer hörbar Flüche in die TV-Kameras. „Die Beleidigung war für drei Personen gedacht, die mich und meine Familie seit drei Tagen bedrohen und beleidigen“ erklärte sich Nestorovski danach in sozialen Medien.

„Bei allen, die dachten, die Worte seien an die Öffentlichkeit gerichtet gewesen, entschuldige ich mich. Sie richten sich nicht an die Öffentlichkeit, sondern, wie gesagt, an bestimmte Personen.“ Er habe diese bewusst und „mit kühlem Kopf“ angegriffen. Seine Liebe zu Nordmazedonien stehe aber außer Frage.

Der nordmazedonische Verband bestrafte ihn für die missverständliche Handlung, indem sie ihn heimschickte, was Trainer Igor Angelovski erklärte: „Ein solches Verhalten eines Mitglieds der Nationalmannschaft kann nicht unbestraft bleiben, weshalb er von seinen Verpflichtungen für das Spiel gegen Deutschland befreit wird.“

Goran Pandev vor seinem 115ten Länderspiel

Urgestein und Kapitän Goran Pandev spielt mittlerweile seit 20 Jahren für die Roten Löwen und ist sowohl Rekordnationalspieler (114 Partien) als auch Rekordtorschütze (36 Tore). Der Stürmer vom FC Genua sollte eigentlich für das Deutschland-Spiel geschont werden, kam jedoch auch gegen Liechtenstein zum Einsatz.

Bei den Bayern-Fans ist er noch als Schreckgespenst aus dem Champions-League-Finale 2010 bekannt, als er für Inter Mailand traf. Er wurde danach auch Klub-Weltmeister, gewann unter anderem einen Meistertitel mit Inter, drei Coppa Italia-Titel und wurde fünf Mal Fußballer des Jahres in seinem Land.

Sein jetziger Nationaltrainer sagt über ihn „Man kann Alexander den Großen infrage stellen, aber nicht Goran den Großen.“ Pandevs größter Erfolg, war das 1:0 im Play-Off-Finale gegen Georgien zur ersten EM-Teilnahme seines Landes. Er meinte danach dazu: „Gott hat mich dafür ausersehen.“

Eigentlich will der 37-Jährige im Oktober nach dem Rückspiel gegen Deutschland seine Nationalmannschaftskarriere beenden, doch wer weiss, was bis dahin passiert. Das Team ist ohne ihn kaum vorstellbar.

Noch kein Länderspiel gegen Deutschland

Seit der Eigenständigkeit des Verbandes von Jugoslawien spielten die Roten Löwen noch nie gegen Deutschland. Im Team von Trainer Angelovski tummeln sich einige vielversprechende Spieler wie Ezgjan Alioski von Leeds United, Enis Bardhi von Levante, Eljif Elmas vom SSC Neapel oder Arijan Ademi von Dinamo Zagreb.

Mit Ferhan Hasani ist ein ehemaliger Wolfsburger (2012/13) dabei. Mittlerweile spielt er für Partizani in Albanien.

Das kleine Balkan-Land stellt eine schlagkräftige Truppe, die voraussichtlich mit Deutschland und Rumänien um die Qualifikation oben mitspielen wird.

Kader von Nordmazedonien

Nr.PositionNameVereinSpieleTore
1TorStole DimitrevskiRayo Vallecano370
12TorRisto JankovRabotnicki Skopje00
22TorDamjan ShishkovskiDoxa Katokopias40
13AbwehrStefan RistovskiDinamo Zagreb582
6AbwehrVisar MusliuFehérvár FC241
4AbwehrKire RistevskiÚjpest Budapest420
8AbwehrEzgjan AlioskiLeeds United397
2AbwehrEgzon BejtulaiShkendia Tetovo140
3MittelfeldDaniel AvramovskiKayserispor40
5MittelfeldArijan AdemiDinamo Zagreb183
16MittelfeldBoban NikolovUS Lecce282
7MittelfeldMarjan RadeskiAkademija Pandev161
20MittelfeldStefan SpirovskiAEK Larnaka361
21MittelfeldEljif ElmasSSC Neapel214
11MittelfeldFerhan HasaniFK Partizani392
9SturmAleksandar TrajkowskiRCD Mallorca5815
14SturmAgim IbraimiFK Kukësi397
18SturmVlatko StojanovskiFC Chambly41
10SturmGoran PandevFC Genua11436
17SturmEnis BardhiUD Levante315
19SturmKrste VelkoskiFK Sarajevo140

#23 Ilija Nestorovski wurde nach Hause geschickt, #15 Gjoko Zajkov Covid-19-Infektion

Die Partie wird im TV live auf RTL übertragen.